Podcast: Digitalisierung und IoT verändern die RZ-Infrastruktur

07.06.2017
Podcast: Digitalisierung und IoT verändern die RZ-Infrastruktur

 
Interview mit Markus Kunstmann, CISCO Systems Austria
 

Digitalisierung und IoT sind aktuell die großen Treiber für Veränderungen im Rechenzentrum. Im Interview mit Roland Broch analysiert Markus Kunstmann, CISCO Systems Austria, den rasanten Wandel in der IT der letzten Jahre.

Er beschreibt hierbei den Weg von einer monolithischen Multi-Tier Applikation hin zu “cloud-native” Anwendungen, die häufig nur über DevOps-Szenarien ausreichend umgesetzt werden können. Einhergehend mit diesen Veränderungen verkürzen sich die Applikations-Releasezyklen von mehreren Monaten auf einige Wochen oder sogar wenige Tage. Hier spiele die Automatisierung eine entscheidende Rolle bei der Anwendungsentwicklung, so Kunstmann.

Diesem Trend müssen jedoch auch entsprechende Security-Konzepte entgegengestellt werden. Hierbei falle der segmentierten Betrachtung unterschiedlicher Bereiche eine wichtige Rolle zu. Solche Micro-Segmentierungsszenarien erfordern oftmals dedizierte Policy-Frameworks, welche die Rechte einer Anwendung in der Kommunikation mit Datenbanken, Web-Schnittstellen sowie anderen Applikationen beschreiben und festlegen.

Für Markus Kunstmann liegen die Herausforderung dort, wo Enterprise-Kunden mit komplexen Applikations-Portfolios und kurzen Release-Zyklen solche Policy-Frameworks in “Realtime” umsetzen müssen.