Blockchain-Technologie und Anwendungsbeispiele

06.11.2017

Um die Technologie hinter der Kryptowährung Blockchain ranken sich zahlreiche Mythen, mit denen bei der Veranstaltung Blockchain PreMasters am 12. Dezember in Köln aufgeräumt wird. Lars Steffen, Business Development und Mitgliederentwicklung bei eco, ist Ansprechpartner für das Thema im Verband. Im Interview verrät er unter anderem, was die Besucher der Blockchain PreMasters erwartet.

Herr Steffen, wieso liegt die Blockchain-Technologie zwischen Disruptions-Potenzial & Hype?

Nun, derzeit vergeht kaum ein Tag ohne einen neuen Höchstkurs beim Bitcoin, Start eines Initial Coin Offering oder Gründung eines Start-ups, dass mithilfe der Blockchain-Technologie etablierte Geschäftsmodelle umkrempeln möchte. Das ist natürlich sehr spannend und die Technologie bietet durchaus das Potenzial, Althergebrachtes infrage zustellen.

Wie bei jeder anderen Technologie, sollte man aber auch bei Blockchain stets prüfen, ob sie für den jeweiligen Anwendungsfall entsprechende Vorteile gegenüber anderen Lösungen bietet. Die Blockchain-Technologie eröffnet viele neue disruptive Möglichkeiten, ist aber kein Allheilmittel.

An wen richtet sich die Veranstaltung Blockchain PreMasters in Köln?

Die Veranstaltung Blockchain PreMasters richtet sich im Prinzip an alle, die innerhalb eines Tages einen umfassenden und aktuellen Überblick über die Blockchain-Technologie bekommen möchten. Häufig wird noch immer die Kryptowährung Bitcoin mit Blockchain gleichgesetzt.

Zwar ist die Blockchain-Technologie die Basis von Bitcoin, aber dies ist nur ein Anwendungsbeispiel von vielen, wofür man Blockchains nutzen kann. Welche das sind, wie die Technologie funktioniert und was das für bestehende Geschäftsmodelle bedeutet, darum wird es am 12. Dezember im Alten Pfandhaus in Köln gehen.

Wo liegen die inhaltlichen Schwerpunkte der Veranstaltung?

Für diesen umfassenden Überblick zeigen Experten ausgewählte Einsatzgebiete für Blockchain-Anwendungen, zeigen die technologischen Prinzipien und diskutieren die Auswirkungen auf sicherheitstechnische, rechtliche und regulatorische Fragen.

Dass Event heißt ja „PreMasters“ – kündigen sich also im Anschluss die „Blockchain Masters“ an?

Vollkommen richtig. Die Blockchain PreMasters am 12. Dezember 2017 in Köln sind quasi ein „Warm-Up“ für die Blockchain Masters, die am 15. Februar 2018 stattfinden werden. In Hamburg möchten wir das Thema Blockchain gerne auf einen höheren Level bringen. Blockchain-Experten, IT-Verantwortliche und Business-Entscheider sollen sich treffen, um in einem umfangreichen Konferenzprogramm für Fortgeschrittene sich über aktuelle Trends, neue Strategien und ihre Erfahrungen auszutauschen.

Auch hier werden wir uns ausgewählte Anwendungsfälle näher anschauen und uns intensiv mit den Auswirkungen auf Gesellschaft, Infrastruktur und Sicherheit sowie rechtliche Fragen beschäftigen. Außerdem werden wir vor der Konferenz einen anderthalbtägigen Intensivworkshop anbieten, in dem man in einer kleinen Gruppe mit Blockchain-Experten eigene Usecases erarbeiten kann.

Blockchain-Technologie und Anwendungsbeispiele